Benefizkonzert: Kreisfeuerwehr spendet 5500 Euro an Hospizstiftung

Großer Erfolg der Premiere: In zwei Jahren gibt es die nächste Veranstaltung

Von Andrea Posselt

Gifhorn. Rund 400 Zuhörer genossen Ende November das Benefizkonzert in Meine, ausgerichtet vom Kreisfeuerwehrverband. Den stolzen Erlös in Höhe von 5500 Euro überreichten jetzt Vertreter der Musiker und der Führungsriege der Feuerwehr an Alexander Michel und Ulrich Gasa vom Vorstand der Hospizstiftung.

Die zündende Idee stammt von Bernd Wilmer aus Vordorf. Er ist Landesausbildungskoordinator Fachbereich Musik des Landesfeuerwehrverbandes und ist Kreisstabsführer im Landkreis Gifhorn. Dass sein Projekt so derart erfolgreich sein wurde, freut ihn sichtlich. „Mein Wunsch ist es, alle zwei Jahre ein Benefizkonzert zu veranstalten – vielleicht auch einmal in der Stadthalle in Gifhorn.“ Ein Termin steht jedenfalls schon: Das Konzert soll am Samstag vor dem Totensonntag im Jahr 2021 steigen.

2010 01 15 AZ Feuerwehr 321458a8 3628 11ea 979b eccc1cb5d1693

Starker Einsatz: Der Kreisfeuerwehrverband spendete 5500 Euro an die Hospizstiftung - eingespielt wurde das Geld bei einem Benefizkonzert.foto: Andrea Posselt

Ein dickes Lob gab es auch von Kreisbrandmeister Thomas Krok für den musikalischen Einsatz der Kameraden. „Ihr musiziert ja auch mit Leib und Seele.“ Mit dem Erlös den Neubau des Hospizes ein Stück weit mit voran zu treiben, das war den Organisatoren des Benefizkonzerts ein Herzenswunsch. „Wir wollten Werbung fürs Hospiz machen“, betonte Wilmer.

Worte, die Michel gerne hörte. Seit Jahren ist er eine der treibenden Kräfte für den Bau des Hospizes. „Das wird dringend gebraucht im Landkreis. Wir warten noch auf die Baugenehmigung der Stadt“, gab er einen Sachstand. An der Lindenstraße soll die Einrichtung entstehen. Im ersten Halbjahr soll der erste Spatenstich gesetzt werden. Die Nähe zur Innenstadt sei ein großes Plus, so Michel weiter. Den Spendern erläuterte er auch Details wie das Kinderspielzimmer. Gasa betonte: „Es wird dort keinen Krankenhaus-Charakter geben.“

Das Millionen-Projekt haben neben der Kreisfeuerwehr viele Privatpersonen und Firmen unterstützt. Im vergangenen Jahr kamen 100 000 Euro durch Kleinspenden zusammen, weitere 100 000 Euro durch Großspenden. „Jede noch so kleine Summe ist wichtig“, betonen Michel und Gasa.

Die Bankverbindung der Hospizstiftung für den Landkreis Gifhorn: Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg, IBAN: DE 81 2695 1311 0161 4508 61, BIC: NOLADE21GFW. Weitere Infos finden Interessierte unter www.hospiz-gifhorn.de.

AZ 15.01.2020